Download
Das Jahresprogramm 2024
Programm Artenvielfalt 2024.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.4 MB

Schmökern erwünscht: Regal mit Literatur zum naturnahen Garten im Waldbronner Rathaus aufgestellt

Hier findet ihr eine ganze Reihe spannender Bücher zum Ausleihen rund um den insektenfreundlichen Balkon oder Garten! Außerdem könnt ihr natürlich dort auch unser Formular ausfüllen, um eine kostenlose Gartenberatung bei unseren Expert*innen zu gewinnen. Mehr...

 

Veranstaltungen

Vortragsreihe in der VHS Ettlingen

Die Vortragsreihe zur Artenvielfalt ist eine Kooperation zwischen Projekt Artenvielfalt (federführend), BUND Mittleres Albtal und Volkshochschule Ettlingen. Beim Vortrag "Lebenskünstler Schmetterling" ist auch die Buchhandlung LiteraDur Kooperationspartnerin. Alle Vorträge sind einzeln buchbar. Anmeldung bei der VHS Ettlingen erforderlich. Die Kosten betragen jeweils 5 €, zahlbar an der Abendkasse. Veranstaltungsort ist der Kulturtreff in Waldbronn, Stuttgarter Straße 25 a.

 

Die Lebensweise und Ansprüche der Wildbienen

Datum: 14. März, 19 Uhr

Ort: Kulturtreff Waldbronn, Stuttgarter Straße 25 a

Referent: Manuel Treder, Universität Hohenheim

Kosten: 5 €

Anmeldung erforderlich

Bestäuber sind faszinierende Insekten. Dass es schlecht um sie steht, hat dank der medialen Aufarbeitung inzwischen auch die breite Öffentlichkeit erreicht. Sie zeichnen sich durch eine enorme Vielfalt und gleichzeitig durch sehr unterschiedliche Ansprüche aus. Allein bei Betrachtung unserer Bienen, die in Deutschland neben der bekannten Honigbiene mit ca. 590 verschiedenen Arten vertreten sind, zeigen sich sehr unterschiedliche Anforderungen an Nahrungspflanzen, Nistplätze oder die benötigten Materialien für die Nestanlage. 

Wie können wir diese Vielfalt am besten bedienen, so dass auch seltene Arten eine Überlebenschance haben?

 

Lebenskünstler Schmetterling

Datum: 18. April, 19 Uhr

Ort: Kuturtreff Waldbronn, Stuttgarter Straße 25 a

Referentin: Sybille Przybilla, Pfinztal

Kosten: 5 €

Anmeldung erforderlich

Schmetterlinge machen sich vielfältige Lebensräume zunutze, ohne deren Vielfalt sie nicht überleben könnten. Sie sind nicht nur schön anzuschauen, sondern für die Falter werden auch nektarspendende Blumenwiesen benötigt. Meist hat jedes Entwicklungsstadium einer jeden Art seine eigenen Ansprüche an Klima, Nahrungspflanzen und Habitat. 
Kleinste Flächen wie Blumentöpfe auf dem Balkon mit entsprechender Bepflanzung können den flatterhaften Schönheiten die Möglichkeit zur Eiablage geben, um ihrer Art das Überleben zu sichern. Um seine verschiedenen Entwicklungsstadien durchlaufen zu können, muss der Schmetterling ein wahrer Überlebenskünstler sein. Begeben Sie sich mit mir auf eine kleine Reise in die Welt der heimischen Schmetterlinge.

 

 

In Zusammenarbeit mit dem Lesetreff Waldbronn:

Kinder basteln Insektendosen

Datum: 1. März, 15:30 - 17:00  Uhr

Ort: Lesetreff Stuttgarter Straße 25

Leitung: Isa Weinerth und Ruth Csernalabics

Anmeldung teefonisch: 016090323472

Auch schön, aber leider schon vorbei

Naturnahe und klimaresistente Gärten

Datum: 22. Februar, 19 Uhr

Ort: Kulturtreff Waldbronn, Stutgarter Straße 25 a

Referentin: Michaela Senk, Landschaftsgärtnerin und Technikerin im Garten- und Landschaftsbau, selbständig seit 2006.

Kosten: 5 €

Anmeldung erforderlich

Naturgärten sind eine willkommene Abwechslung in unseren Gärten, die sich in den letzten 20 Jahren immer mehr in Richtung Technisierung, Monotonie und Versteinerung entwickelten. Und sie sind eine Antwort auf die aktuelle Frage: Was kann jeder Einzelne tun, um einen Beitrag zum Klimaschutz und zur Erhöhung der Biodiversität zu leisten? Daneben bietet der naturnahe Garten viele Möglichkeiten der Anpassung an die bereits überall spürbaren Auswirkungen des Klimawandels. Im Vortrag werden mit vielen praktischen Tipps Wege zu einem naturnahen Garten aufgezeigt und anhand ideenreicher Fotos veranschaulicht.

 

 

Lebendige Artenvielfalt im Museum mit der BUND/NABU-Familiengruppe


wann: Sonntag, 28. Januar 2024 von 15 bis 17 Uhr

 

Wir entdecken in einer privaten Führung welche Arten sich im Naturkundemuseum befinden. Lassen wir uns überraschen!

Für Familien mit Kindern ab dem Grundschulalter.

begrenzt auf 15 Personen;

Kosten der Führung: Erwachsener 4€, die Kosten für die Kinder werden vom BUND übernommen

zuzüglich für alle: Kosten für den Museumseintritt (Gruppenpreis)

 

Anmeldung: bis 26. Januar per Email: m.schuessler@posteo.de