Download
Das Jahresprogramm 2024
Programm Artenvielfalt 2024.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.4 MB

Schmökern erwünscht: Regal mit Literatur zum naturnahen Garten im Waldbronner Rathaus aufgestellt

Hier findet ihr eine ganze Reihe spannender Bücher zum Ausleihen rund um den insektenfreundlichen Balkon oder Garten! Außerdem könnt ihr natürlich dort auch unser Formular ausfüllen, um eine kostenlose Gartenberatung bei unseren Expert*innen zu gewinnen. Mehr...

 

Veranstaltungen

Natur erleben mit wachen Sinnen

Datum: Samstag, 22. Juni, 17 Uhr

Leitung: Gabriele Zieger, NABU

Anmeldung: Gabriele.Zieger(at)gmx.de

für Familien mit Kindern im Grundschulalter

Mit einer erfahrenen Naturpädagogin wollen wir unsere Freude an der Natur erspüren, indem wir die Töne um uns herum erlauschen, durch Schmecken und Riechen die Pflanzenvielfalt entdecken und ganz einfach spüren, wie gut die Natur für uns ist.

eine Aktion der BUND Familiengruppe in Kooperation mit dem NABU und dem Projekt Artenvielfalt

Bei Gewitter und/oder starkem Regen findet die Veranstaltung nicht statt.

Herzliche Einladung zu unserem Stammtisch

wann: Montag 1. Juli um 19:30 Uhr

wo: Kurparkpavillon, Kurpark Waldbronn

Wir treffen uns zu einem Austausch in lockerer Atmosphäre und werden dabei unsere weiteren Vorhaben beraten. Für Interessierte, die uns noch nicht kennen, eine eine gute  Gelegenheit, uns kennenzulernen und Ideen für die Artenvielfalt in unserer Region einzubringen.

Mehr Infos bei Martina Schmidt-Schüssler

BUND-Wochenende der Schmetterlinge

Samstag, 06. Juli, 21 Uhr:

Nachtfang am Grillplatz in Auerbach

 

Sonntag, 07. Juli, 14 Uhr:

Exkursion zu den Tagfaltern

Treffpunkt: AVG-Haltestelle Spielberg

 

Leitung: Axel Steiner, Sybille Przybilla, Martina Schmidt-Schüssler,, Ekkehard Stier, Entomologische Jugen des Naturkundemuseums

Auch schön, aber leider schon vorbei

Gartenbesichtigung in Waldbronn

Bild: Manfred Müller
Bild: Manfred Müller

Datum: Samstag, 8. Juni um 10 Uhr

Ort: Müllers Garten in Waldbronn

Führung: Manfred Müller, BUND Mittleres Albtal

Dauer: ca. eine Stunde

Anmeldung bis 6. Juni: Manfred.Mueller(at)posteo.de

Vogelgezwitscher, bunte Schmetterlinge, das Summen von Wildbienen: wer wünscht sich das nicht für seinen Hausgarten? Mit einigen gar nicht so aufwändigen Gestaltungselementen kann schon viel "Naturnähe" in einen Garten gebracht werden. Zum Beispiel im Rasen einen kleinen Blühstreifen mit heimischen Blumen anlegen oder an einer sonnigen Stelle eine Kräuterspirale mit Gewürzpflanzen wie Rosmarin, Lavendel oder Thymian aufsetzen? Wo noch ein Plätzchen frei ist, einen kleinen Teich ausheben oder auf das Garagen- oder Gartenhausdach eine Dachbegrünung mit Sedumpflanzen aufbringen? Je mehr unterschiedliche Strukturen, desto interessanter ist das für unsere Tier- und Pflanzenwelt und damit doch auch für uns? Alle genannten Beispiele werden bei der ca. einstündigen Gartenführung gezeigt und Tipps für ihre Anlage und Pflege gegeben. Der Garten in Waldbronn-Busenbach wurde dieses Jahr von der Deutschen Gartenbaugesellschaft (siehe https://www.tausende-gaerten.de/ ) mit einer Goldmedaille für naturnahes Gärtnern ausgezeichnet. Die Besichtigung ist kostenfrei, bitte melden Sie sich bis 6. Juni an bei manfred-mueller@posteo.de oder Telefon 0172 4875765. Wir freuen uns über Ihren Besuch am Samstag 8.Juni 10 Uhr!

Was lebt und wächst auf der Streuobstwiese?

Führung: Petra Scheib

Datum: Sonntag, 5. Mai um 14:00 Uhr

Ort: Streuobstwiese in Pfaffenroth

Treffpunkt: Pfaffenroth, Parkplatz Pforzheimer Straße/Industriegebiet

Info und Anmeldung: waldgefluester@freenet.de

Eine Veranstaltung der BUND-NABU-Familiengruppe für Familien mit Kindern im Alter von 5-10 Jahren.

Dauer: ca. 2 Stunden

 

Wir laufen zu einer Streuobstwiese und schauen, was summt, zirpt, zwitschert, krabbelt, fliegt und wächst. Wir wollen dies gemeinsam erforschen und spielerisch erleben. Mit allen Sinnen gehen wir auf eine spannende Entdeckungsreise.

Vogelstimmenwanderung

Datum: Sonntag, 28. April um 7:00 Uhr

Treffpunkt: Waldparkplatz gegenüber dem Gewerbegebiet Ittersbach

Veranstalter: NABU Ortsverband Karlsbad/Waldbronn

Stammtisch - Herzliche Einladung!

Wir treffen uns am Mittwoch, den 24. April um 19:30 Uhr im Kurparkpavillon zum lockeren Austausch. Ein Thema wird die Schaffung einer Pflanzen- und Samentauschbörse in Waldbronn sein. Alle, ob bereits alte Hasen oder neue Interessierte sind herzlich eingeladen!

Die Welt der Honigbiene

eine Aktion der BUND-Familiengruppe

Exkursion mit Petra Scheib auf einer Streuobstwiese in Pfaffenroth

Datum: Sonntag, 14.04.24 14-16 Uhr

 

Bericht

 

 

Am Sonntag, den 14.4., fand auf einer Streuobstwiese in Pfaffenrot, die 2. Familienveranstaltung in diesem Jahr vom BUND Ortsverband Mittleres-Albtal statt. 22 Teilnehmer entdeckten an diesem Termin die Welt der Honigbiene. Naturpädagogin Petra Scheib erklärte den kleinen und großen Teilnehmern, welche unterschiedlichen Bienen im Bienenstock leben und was ihre Aufgaben sind. Sie erläuterte, wie die Bienen untereinander kommunizieren und wie wichtig die Honigbiene für unsere Ernährungskette ist. Natürlich wurde fleißig gespielt und so den Kindern verständlich das wichtige Thema vermittelt.

 

Gegen Ende der Veranstaltung gab es eine Honigverkostung, Saatbomben wurden gerollt und jedes Kind durfte selbst eine Kerze aus Bienenwachs herstellen und so ein bisschen Bienenduft mit nach Hause nehmen.

 

Die nächste Familienveranstaltung findet am 5.Mai statt. Dann erforschen wir, was auf der Streuobstwiese in Pfaffenrot lebt und wächst. Weitere Informationen finden sie auf der BUND Homepage - mittleres-albtal.bund.net – und in den nächsten Amtsblättern.

 

 

Bildergalerie"Welt der Honigbiene"

Vortragsreihe in der VHS Ettlingen

Die Vortragsreihe zur Artenvielfalt ist eine Kooperation zwischen Projekt Artenvielfalt (federführend), BUND Mittleres Albtal und Volkshochschule Ettlingen. Beim Vortrag "Lebenskünstler Schmetterling" ist auch die Buchhandlung LiteraDur Kooperationspartnerin. Alle Vorträge sind einzeln buchbar. Anmeldung bei der VHS Ettlingen erforderlich. Die Kosten betragen jeweils 5 €, zahlbar an der Abendkasse. Veranstaltungsort ist der Kulturtreff in Waldbronn, Stuttgarter Straße 25 a.

 

Die Lebensweise und Ansprüche der Wildbienen

Datum: 14. März, 19 Uhr

Ort: Kulturtreff Waldbronn, Stuttgarter Straße 25 a

Referent: Manuel Treder, Universität Hohenheim

Kosten: 5 €

Anmeldung erforderlich

Bestäuber sind faszinierende Insekten. Dass es schlecht um sie steht, hat dank der medialen Aufarbeitung inzwischen auch die breite Öffentlichkeit erreicht. Sie zeichnen sich durch eine enorme Vielfalt und gleichzeitig durch sehr unterschiedliche Ansprüche aus. Allein bei Betrachtung unserer Bienen, die in Deutschland neben der bekannten Honigbiene mit ca. 590 verschiedenen Arten vertreten sind, zeigen sich sehr unterschiedliche Anforderungen an Nahrungspflanzen, Nistplätze oder die benötigten Materialien für die Nestanlage. 

Wie können wir diese Vielfalt am besten bedienen, so dass auch seltene Arten eine Überlebenschance haben?

 

Lebenskünstler Schmetterling

Datum: 18. April, 19 Uhr

Ort: Kuturtreff Waldbronn, Stuttgarter Straße 25 a

Referentin: Sybille Przybilla, Pfinztal

Kosten: 5 €

Anmeldung erforderlich

Schmetterlinge machen sich vielfältige Lebensräume zunutze, ohne deren Vielfalt sie nicht überleben könnten. Sie sind nicht nur schön anzuschauen, sondern für die Falter werden auch nektarspendende Blumenwiesen benötigt. Meist hat jedes Entwicklungsstadium einer jeden Art seine eigenen Ansprüche an Klima, Nahrungspflanzen und Habitat. 
Kleinste Flächen wie Blumentöpfe auf dem Balkon mit entsprechender Bepflanzung können den flatterhaften Schönheiten die Möglichkeit zur Eiablage geben, um ihrer Art das Überleben zu sichern. Um seine verschiedenen Entwicklungsstadien durchlaufen zu können, muss der Schmetterling ein wahrer Überlebenskünstler sein. Begeben Sie sich mit mir auf eine kleine Reise in die Welt der heimischen Schmetterlinge.

 

 

Naturnahe und klimaresistente Gärten

Datum: 22. Februar, 19 Uhr

Ort: Kulturtreff Waldbronn, Stutgarter Straße 25 a

Referentin: Michaela Senk, Landschaftsgärtnerin und Technikerin im Garten- und Landschaftsbau, selbständig seit 2006.

Kosten: 5 €

Anmeldung erforderlich

Naturgärten sind eine willkommene Abwechslung in unseren Gärten, die sich in den letzten 20 Jahren immer mehr in Richtung Technisierung, Monotonie und Versteinerung entwickelten. Und sie sind eine Antwort auf die aktuelle Frage: Was kann jeder Einzelne tun, um einen Beitrag zum Klimaschutz und zur Erhöhung der Biodiversität zu leisten? Daneben bietet der naturnahe Garten viele Möglichkeiten der Anpassung an die bereits überall spürbaren Auswirkungen des Klimawandels. Im Vortrag werden mit vielen praktischen Tipps Wege zu einem naturnahen Garten aufgezeigt und anhand ideenreicher Fotos veranschaulicht.

 

 

In Zusammenarbeit mit dem Lesetreff Waldbronn:

Kinder basteln Insektendosen

Datum: 1. März, 15:30 - 17:00  Uhr

Ort: Lesetreff Stuttgarter Straße 25

Leitung: Isa Weinerth und Ruth Csernalabics

Anmeldung teefonisch: 016090323472

Die Bastelaktion machte viel Spaß und war sehr informativ. Denn wer wustte schon, dass es mehr als 200 Wildbienenarten bei uns gibt? Und dass viele von ihnen in  Röhren nisten? Oder dass sie so unterschiedlich aussehen? Mal gelbschwarz, mal blau, mal mit Pony, mal mit Honigbäuchlein? Sehr anschaulich und liebevoll erzählten uns dies Isa Weinerth und Ingeborg Jörg. Ebenso erfuhren wir von ihnen, was Wildbienen zum Nisten benötigen und wie wir sie unterstützen können. Zum Beispiel mit einem Insektenhotel aus einer einfachen Blechdose. Das bereit gestellte Bastelmaterial ließ der Kreativität freien Lauf. Es entstanden sehr individuelle, lustige und wunderhübsche Wildbienenhotels, die jetzt in Waldbronner Gärten auf erste Gäste warten.

Text: Ruth Csernalabics, Lesetreff

Lebendige Artenvielfalt im Museum mit der BUND/NABU-Familiengruppe


wann: Sonntag, 28. Januar 2024 von 15 bis 17 Uhr

 

Wir entdecken in einer privaten Führung welche Arten sich im Naturkundemuseum befinden. Lassen wir uns überraschen!

Für Familien mit Kindern ab dem Grundschulalter.

begrenzt auf 15 Personen;

Kosten der Führung: Erwachsener 4€, die Kosten für die Kinder werden vom BUND übernommen

zuzüglich für alle: Kosten für den Museumseintritt (Gruppenpreis)

 

Anmeldung: bis 26. Januar per Email: m.schuessler@posteo.de